Vorurteile rund ums Tragen. Oder wie du die Oma überzeugen kannst

Vorurteile rund ums Tragen. Oder wie du die Oma überzeugen kannst

Ich beschreibe dir eine Situation die ich und meine Beratungsmamas alle kennen: Die Verwandten kommen noch im Wochenbett zu besuch und finden dich mit deinem Baby im Tragetuch oder der Tragehilfe vor. Schnell wird man übermannt von lauter Sprüchen wie „Na da hat dich aber jemand im Griff“, „Du verwöhnst es nur“ oder „Babys müssen flach auf dem Rücken liegen“. Jaja die lieben Verwandten, Sie meinen es nur gut und doch verunsichern Sie uns frisch gebackenen Eltern nur.

Wir räumen damit auf, ich geb dir jetzt ein paar Fakten an die Hand um solchen gut gemeinten Ratschlägen angemessen kontern zu können.

„Babys müssen auf dem Rücken liegen“

Leider falsch, da dein Baby zu den Traglingen zählt, ist es schon von Natur aus perfekt auf das Tragen in aufrechter Position vorbereitet und wartet nur auf dich liebevollen Tragenden der sein Grundbedürfnis nach Körpernähe und Sicherheit stillt. 

„Dein Baby bekommt einen krummen Rücken“

Auch nicht richtig, ist sogar in einer Studie bewiesen worden. Getragene Kinder weisen weniger Haltungsstörungen auf als nicht getragene Kinder. Gesundes Tragen unterstützt den Rücken deines Babys vollständig.

„Dein Babys bekommt keine Luft“

Achja die liebe Luftzufuhr, es ist richtig dass wenn du dein Baby komplett bis über den Kopf einpacken würdest, dass es weniger Luft bekommen würde. Aber wenn du darauf achtest, dass die Atemwege frei sind, bekommt dein Kind genügend Sauerstoff. Auch wieder wissenschaftlich belegt durch die Uni Köln.

„So wird es nie laufen lernen“

Stimmt nicht! Wenn du dein Baby trägst, bewegt es sich dauert zu deinen Bewegungen mit und trainiert seine Muskel. Die motorischen Fähigkeiten und der Gleichgewichtssinn werden super geschult.

„Aber Tragetücher sind doch voll Öko“

Naja stimmte vielleicht mal, aber zum Glück entwickeln wir uns alle weiter. Da aber auch Stars wie Gwen Stefani, Gisele Bündchen und Sara Kulka tragen, sind wir bereits meilenweit entfernt von öko. Aber was ist eigentlich schlimm an öko? Naja anderes Thema. Wie auch immer für jeden gibt es mittlerweile eine Tragehilfe, auch sehr futuristische Tragehilfen findet man mittlerweile auf dem Markt.

„Du verwöhnst dein Baby nur, es wird ein richtiges Mama Kind“

Eher das Gegenteil ist der Fall. Tragen fördert den Aufbau einer sicheren Eltern-Kind-Bindung. Sie ist das Fundament für ein gesundes Selbstvertrauen. Einmal sicher gebunden, erkundet dein Baby die Umwelt eigenständiger und sicherer als schlecht gebundene Kinder. Aber gib deinem Kind die Zeit die es braucht um diesen Punkt zu erreichen. Bis dahin viel Spaß beim Tragen soviel und solange IHR beide es wollt. 

So jetzt hast du ein bisschen Handwerkszeug an der Hand um deinen Verwandten nett und bestimmt zu begegnen und Sie vielleicht ein bisschen offener für neues zu machen.

Den ersten Kommentar schreiben.

Antworten

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.